Elektrosmog - Erdstörzonen

Elektrosmog wird heute zunehmend zu einer gesundheitlichen Belastung!

Elektrosmog entsteht durch:

  • Elektrische Wechselfelder (Kabel/Haushaltsgeräte, z.B. Radiowecker)
  • Magnetische Wechselfelder von stromverbrauchenden Geräten z.B. Lampen, Haushaltsgeräte, Computertechnik
  • Entsteht durch hochfrequente Felder, z.B. Mobilfunk, DECT-Telefone, WLAN, Bluetooth, Radar etc.


Erdstörzonen - Geopathologie untersucht die Orte auf Strahlungsbelastungen, an denen Mensch und Tier sich am längsten aufhalten, vor allem an Schlaf- und Arbeitsplätzen.

Die Geopathologie befasst sich mit:

  • Den Erdstrahlen die den Körper belasten und auch krank machen können
  • Der Strahlung von Wasseradern, Globalgitternetzen und Erdspalten/Verwerfungen

Diese gilt es zu erkennen, aufzufinden und entsprechend abzuschirmen unter Vermeidung von Strahlungsreflexen.

Erdstrahlen sind nur teilweise technisch messbar und werden gemutet.

Gerd Mertens

Ausgebildeter Geopathologe, Geopathologischer Bau- und Immobilienberater nach dem Umweltinstitut für Geopathologie und Elektrosmog in Celle.